Triple-negativer Brustkrebs

Aus piixemto Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Was ist Triple-negativer Brustkrebs? Definition:

Triple-negativer Brustkrebs ist eine besonders aggressive Form von Brustkrebs, die dadurch gekennzeichnet ist, dass auf den Krebszellen keine besonderen Rezeptoren, die für zielgerichtete Therapien genutzt werden können, auffindbar sind.

Auch oft gesucht: Dreifach negativer Brustkrebs, triple negativer Brustkrebs


Bei etwa 15 % aller Brustkrebserkrankungen wird die Diagnose triple-negativer Brustkrebs gestellt. Das bedeutet, dass sich auf den Krebszellen der Patienten weder Hormonrezeptoren (Östrogen- oder Progesteronrezeptoren) noch Rezeptoren vom Typ HER2 (HER2= humaner, epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor 2) befinden (Hormonrezeptor-negativ und HER2-negativ). Durch das Fehlen von speziellen Rezeptoren auf den Krebszellen ist eine zielgerichtete Therapie von Patienten mit triple-negativem Brustkrebs bislang nicht möglich.


Behandlung

Therapeutisch hat sich bei einer Ersterkrankung eine neoadjuvante Chemotherapie mit Anthrazyklinen und Taxanen bewährt. Studien deuten außerdem darauf hin, dass die zusätzliche Gabe von Carboplatin die Prognose der Patienten bessert. Nach der neoadjuvanten Chemotherapie folgen in der Regel Operation und Bestrahlung nach Leitlinienstandard. Die Behandlungen müssen nicht aggressiver sein als bei anderen Brustkrebssubtypen.

Prognose

Besonders häufig erkranken junge Frauen an triple-negativem Brustkrebs. Vor Therapiebeginn sollte ausgeschlossen werden, dass eine familiäre Belastung besteht (v. a. BRCA1/2-Mutation). Der triple-negative Brustkrebs ist aggressiv, aber dennoch besteht eine Möglichkeit zur Heilung, besonders, wenn die Erkrankung früh erkannt wird. Nach 5 Jahren liegt die Überlebensrate allgemein bei 80 %. In den ersten 2 bis 3 Jahren ist das Rückfallrisiko am höchsten. Spätrezidive treten nicht häufig auf.

Literatur

  • Diagnostik und Therapie früher und fortgeschrittener Mammakarzinome. Empfehlungen der AGO Kommission Mamma. W. Zuckschwerdt Verlag GmbH München, 2019
  • Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms. Version 4.0, Dezember 201